EWTO-WingTsun (Selbstverteidigung) 1 für Anfänger (SS 2019)
Nur im Semester: SS 2019

Aktuelle Infos:
Der Kurs beginnt Mittwoch, 10.04.2019! Bitte unbedingt die unten stehenden Hinweise (z.B. Farben der Trainingskleidung) beachten! AUS VERSICHERUNGSRECHTLICHEN GRÜNDEN KEIN PROBETRAINING!



KungFu (WingTsun) I ist ein Kurs für Einsteiger



WingTsun (KungFu) wurde der Legende nach von Frauen entwickelte und zeichnet sich als hocheffektive Kampfkunst insbesondere dadurch aus, dass sich auch körperlich unterlegene und tendenziell unsportliche Personen gegenüber weit größeren und stärkeren Angreifern realistisch verteidigen und durchsetzen können.

Im Gegensatz zu den meisten gängigen Kampfsportarten, in denen realitätsorientierte Selbstverteidigung eine völlig vernachlässigte oder faktisch oft auch gar keine Rolle spielt (allerdings wird der Aspekt stets werbeträchtig genannt), war WingTsun ursprünglich einzig und alleine für die Sicherung des eigenen Lebens konzipiert und ist auch heute noch ein anwendungsorientierter Kampfstil - angepasst an die heutigen Bedürfnisse.

Sportliche, entschärfende Regelwerke finden hier ebenso wenig Platz, wie phantasievoll akrobatische und (für den Kampf) meist völlig überflüssige Bewegungen. Bereits der legendäre Bruce Lee, welcher als erster den (bis dato geheimgehaltenen) WingTsun-Stil der westlichen Öffentlichkeit zugänglich machte, nutzte die pragmatisch taoistischen Prinzipien und die effizienten Konzepte, auf denen diese "innere" oder auch "weiche" Kampfkunst beruht.

Raffinierte Kampfprinzipien lehren Taktik und Strategie, um die körperlichen Vorteile des Gegners zu dessen eigenem Nachteil umzuwandeln und seine Angriffsenergie gegen ihn selbst zu richten.

Ziel des Unterrichts ist es, durch spezielle Koordinations-, Wahrnehmungs- & Bewegungsübungen ein umfassendes Körpergefühl, eine entspannte Geschmeidigkeit des gesamten Bewegungsapparates und eine souveräne Körperbeherrschung zu erarbeiten.

Neben der physischen Ebene spielen auch die strategischen, sowie die philosophischen und spirituellen Aspekte eine entscheidende Rolle in diesem Stil der berühmten Großmeister Yip Man, Leung Ting und Keith R. Kernspecht.

Ebenso haben die konfuzianistisch geprägten traditionellen Umgangsformen eine wesentliche Bedeutung im KungFu.
Traditionelle Gesten sowie gegenseitiger Respekt gehören ebenso zur Kampfkunst wie ein hohes Maß an Vorsicht und Rücksicht gegenüber dem Übungspartner.

An diesem Kurs können alle Interessierten (geschlechterunabhängig) teilnehmen. Es werden auch keine besonderen körperlichen Fähigkeiten vorausgesetzt. Lediglich Interesse und ein wenig Durchhaltevermögen sind erwünscht. KungFu (chinesisch = „harte Arbeit“) ist kein „Instant-Fun-Sport“.

Wer die Herausforderung einer chinesische Kampfkunst annimmt, lernt seine geistigen und körperlichen Anlagen kennen, weckt und steigert seine Intuition, welche ihm in sämtlichen Lebensbereichen eine blitzschnelle, präzise und zuverlässige Entscheidungshilfe bietet.

WingTsun entwickelt und stärkt Selbstbewusstsein, Belastungsfähigkeit, Selbstdisziplin sowie Durchsetzungsvermögen und macht nicht zuletzt ne Menge Spaß.


ACHTUNG: Anforderungen / Kursregeln:

  • die Farbe der Kleidung spielt in unserem Kontext eine wichtige Rolle. Die Farbe der Schüler stellt sich im Oberteil (T-Shirt/Pulli) in Weiß und die Hose in Schwarz korrekt dar. Andere Farben symbolisieren Ausbilder-, Lehrer- und Meistergrade. Daher wird auch im AHS-Kurs auf die Einhaltung dieses Farbkodex Wert gelegt. 
  • Es handelt sich nicht um ein bloßes körperliches Training, sondern um einen aufeinander aufbauenden Unterricht. Daher ist aus Rücksicht anderen Kursteilnehmern gegenüber auf Pünktlichkeit zu achten.
  • die Trainingshalle (Gymnastikhalle H13) ist nur mit sauberen Sportschuhen zu betreten, die vorher NICHT auf der Straße etc. getragen wurden und auch keine schwarzen Striemen oder Abdrücke auf dem Parkett hinterlassen. Straßenschuhe dürfen gar nicht mit in die Gymnastikhalle mit genommen werden, sondern sind in den Regalen vor der Halle abzulegen.
  • Es dürfen keine Getränke mit in H13 genommen werden - weder offen sichtbar, noch versteckt in der Tasche.
  • Gerade die letzten beiden Regeln sind absolut zu beachten, da bei Zuwiderhandeln sofortiger Kursausschluss und ggf. auch Hausverbot (es handelt sich um die offizielle Hallenordnung der Universität bzw. des Instituts für Sportwissenschaft) droht. Daher bitte keine Diskussionen über Sinn und Unsinn dieser Regelung führen, sondern einfach die beiden Punkte einhalten!


Wann? Mittwochs, 2000 - 2130 Uhr
Wo? Uni, H 013


Kursleiter:
Jan-Holger Nahler
EWTO-Akademie Koblenz
[...] 0261 - 287 1785
[...] 0179 - 59 20 656
[...] sifu@nahler.de
     
Kursleiter:
     
Kursleiter:
Christoph Drodt
EWTO-Akademien Sifu Nahler
     
Gebühr: Studenten: 20 €        Mitarbeiter: 35 €        Gäste: 40 €
Teilnehmer: max. 40