Ich arbeite psychotherapeutisch...

  • mit Menschen,

    • die unter depressiven Verstimmungen leiden
    • die sich Ängsten, Panikattacken und Zwängen ausgeliefert fühlen
    • die Schwierigkeiten haben, sich veränderten Lebensbedingungen auf stimmige Weise anzupassen
    • die sich in (existentiellen) Krisen feststeckend erleben, z.B. nach Verlusterlebnissen oder anderen einschneidenden Lebenssituationen
    • die Konflikte im BerufsLeben (Verlust/Bedrohung des Arbeitsplatzes, Burn-Out, Mobbing…) bewältigen müssen
    • die unter Erkrankungen z.B. Krebs leiden und diese als Chance nutzen wollen, sich mit bislang unbeachteten Lebensthemen/-problemen auseinandersetzen zu wollen
    • die unter psychosomatischen Beschwerden/Erkrankungen leiden und bereit sind, sich mit der Sprache des Körpers und möglichen Botschaften auseinanderzusetzen
    • die (sexuelle) Gewalt erfahren haben und Stresssymptome das Leben erschweren, bzw. unerträglich machen
    • die unter problematischem Essverhalten leiden
    • die ihr sexuelles Erleben und Verhalten als belastend bewerten
    • u.a.m.
  • mit Paaren,

    • die unter Sprachlosigkeit leiden oder sich in destruktiven Streitmustern verfangen fühlen
    • die unter unterschiedlichen Nähe-Distanz-Wünschen leiden
    • deren starke berufliche und/oder familiäre Belastung zu wenig Raum und Energie für das Paarleben erlauben
    • die in Konflikte verstrickt sind (z.B. nach "Fremdgehen" eines Partners)
    • mit Trennungsabsichten
    • mit kontroversen Erziehungsstilen
    • deren unterschiedliche sexuellen Bedürfnisse/Vorlieben als problematisch erlebt werden
    • die in langjährigen Beziehungen leben und mangelnde Neugier und Attraktivität, zunehmende Lustlosigkeit und Starrheit beklagen
    • die Lebensveränderungen zu bewältigen haben (Auszug der Kinder, Ruhestand eines Partners, Arbeitslosigkeit, Krankheit…) und sich damit überfordert fühlen
    • u.a.m.
  • mit Familien,

    • die in sog. Patchworkkonstellationen leben und deren vielfältige Belastungen als überfordernd erleben
    • in denen ein Kind sich auffällig verhält (aggressiv, hyperaktiv, depressiv…)
    • in denen ein Kind psychosomatische Beschwerden entwickelt
    • in denen die Kommunikation zwischen Eltern und heranwachsenden Kindern den Familienzusammenhalt gefährdet
    • in denen Schul- und Erziehungsprobleme den Alltag belasten
    • u.a.m.

Die Einzeltherapie kann über private Krankenkassen/Beihilfe abgerechnet werden.
Die psychotherapeutische Begleitung von Paaren und Familien basiert auf freier Honorarvereinbarung.


Zu einer ersten persönlichen Kontaktaufnahme biete ich ein halbstündiges kostenfreies Vorgespräch an.



Zurück