Lehrveranstaltungen

Lehrveranstaltungen

Es wurden noch keine Items hinzugefügt.

Aktuelle Informationen zu den Lehrveranstaltungen


Gemeinsamer Hinweis von Literaturwissenschaft und Linguistik zur Behandlung sensibler Themen in den Lehrveranstaltungen

Literatur im Verständnis der Literaturwissenschaft verhandelt alle menschlichen Themen, so z.B. auch Formen von struktureller, sprachlicher oder körperlicher Gewalt. Indem sie das tut und in der Weise, wie sie es tut, kann sie Lesende durch explizite Drastik und Fremdheitserfahrungen verstören oder aufrütteln, denn (einfache) Lösungen werden nicht geboten oder gefunden, um nicht einfach nur bestehende (Vor-)Urteile zu bestätigen. Gleiches gilt für Themen, die in diskurs-, medien oder gesprächslinguistischen Seminaren bearbeitet werden. Sprachliche Gewalt oder die Darstellung von körperlicher Gewalt in expliziter oder impliziter Form sind häufig Elemente von Diskursen, Alltagsgesprächen oder medialen Kommunikationsformaten. Aber so wie Literatur Anlass bietet zu emotionaler Involviertheit, ästhetischen Erfahrungen sowie gemeinsamer, reflexiver und kritischer Auseinandersetzung mit dem Text, bietet auch eine linguistische Auseinandersetzung mit Diskursen und Sprachstilen die Möglichkeit, gesellschaftliche Machtverhältnisse und Dispositive zu verstehen und ihnen ggf. mediendidaktisch entgegenzuwirken.

Daraus sind dann wiederum wichtige Kompetenzen für Lesende, Lehrende und Lernende zu gewinnen, die im Rahmen bildungspolitischer Ziele bedeutsam sind. Literatur steht somit in der Tradition der Aufklärung; sie wirkt mit am Aufbau einer für alle Mitglieder der Gesellschaft möglichst freien und selbstbestimmten Entfaltung der eigenen Persönlichkeit. Dass dies ohne Zumutungen nicht zu haben ist, hat Franz Kafka in einem Brief an einen Freund einmal so ausgedrückt: „Wenn das Buch, das wir lesen, uns nicht mit einem Faustschlag auf den Schädel weckt, wozu lesen wir dann das Buch?“

Als Studierende können und sollten Sie sich über die Seminarinhalte und die Lektüren anhand der Ankündigungen in Klips informieren. Wenn Sie Zweifel haben, ob die Inhalte einzelner gewählter Texte für Sie mit Blick auf Ihre Lebenssituation und -geschichte persönlich ggf. problematisch werden könnten, halten Sie bitte mit den Lehrenden Rücksprache.