Urbane Lücken- ein bürgerwissenschaftliches Projekt im Mittelrheintal

Leerstandsentwicklungen und die Problematik urbaner Lücken sind in Deutschland grundsätzlich gut erforscht. Allerdings konzentriert sich die Forschung meist auf (groß-) städtische Phänomene, während sich die Studienlage für ländliche Regionen sowie kleinere Städte als schwach erweist. Wenngleich flächendeckender Leerstand in Rheinland-Pfalz auf den ersten Blick kein charakteristisches Problem zu sein scheint, zeigen sich auf lokaler Ebene durchaus betroffene Orte. So weisen Kommunen im oberen Mittelrheintal höhere Leerstandsquoten als der Landesdurchschnitt auf. St. Goar, St. Goarshausen und Kaub sind in diesem Zusammenhang drei Kommunen mit kleinstädtischem Charakter im Mittelrheintal in welchen die kommunale Planung Herausforderungen durch Leerstandsphänomene indentifiziert, welche neben urbaner „Abwertung“ auch potenziell den touristischen Wert beeinträchtigen könnten. Ziel des Projektes ist daher die Erfassung des Leerstandes, eine Ursachenanalyse sowie die Entwicklung von Lösungsstrategien. Die Erfassung, Analyse sowie Charakterisierung von Leerstand und urbanen Lücken ist hierbei sowohl von akademischem Interesse, als auch im Kontext nachhaltiger Siedlungsentwicklung durch Leerstandsmanagement in einem Weltkulturerbe als Grundlage für kommunale Handlungsstrategien relevant. Langfristig bestehender Leerstand birgt die Gefahr negativer Folgeerscheinungen wie etwa Wertverluste bei benachbarten Gebäuden oder urbane Lücken als Nukleus für soziale und funktionale Segregationsprozesse sowie Struktur- und Imageverlust. Kommunikation und Kooperation individueller Eigentümer*innen und der Kommunen sind von höchster Bedeutung für die Bewältigung von Leerstandsproblematiken. Zur genauen Bestimmung von Gründen des Leerstandes sowie der Erkennung neuer Chancen sind Lokalkenntnisse von OrtseinwohnerInnen ein zenrales, aber bisher selten mobilisiertes Potenzial. Citizen Science als Basis für Leerstandsmanagement ist deshalb unumgänglich.


Förderungen & Partnerschaften


Partnerschaften
Universität Koblenz (Fachbereich III, Abteilung Geografie: Prof. Dr. Bernhard Köppen)
Transferteam (Dr. Miriam Voigt)uni-koblenz.de/de/transfer
BUGA GmbH (Dr. Sandra Linz)
Gemeinden im Oberen Mittelrheintal
Gefördert von
Hans-Sauer-Stiftung hanssauerstiftung.de